Zurück

Schön Klinik Bad Arolsen

Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie
Tagesklinik

Klinik für Erwachsene
Klinik für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

Schwerpunkttherapieverfahren
verhaltenstherapeutisch



Mögliche Kostenträger
Gesetzliche KV, Private KV, Beihilfe und private KV, Selbstzahler
Hofgarten 10
34454 Bad Arolsen
Webseite der Klinik aufrufen Telefon für Einweiser:
05691 6238 3329
Telefon für Patienten:
08051 695 20 60
E-Mail schreiben

Beschreibung

Behandlungskonzept

Gemeinsam mit dem Betroffenen wird ein „Störungsmodell“ erarbeitet, das zugleich die Basis für einen individuellen Therapieplan ist. Bezugstherapeuten begleiten den Patienten während seines gesamten Aufenthalts in unserer Klinik.

Das Klinikkonzept orientiert sich an integrativ-verhaltensmedizinischen Grundlagen. Es basiert auf einem bio-psycho-sozialen Krankheits-/Erklärungsmodell und integriert medizinische, (verhaltens-) psychotherapeutischen und soziale Faktoren. Dahinter steht die Überzeugung, dass Körper und Psyche eine Einheit bilden und diese Grundlage ist Patienten zu einer neuen Lebensperspektive zu verhelfen. Ärzte, Psychologen und Therapeuten arbeiten eng zusammen. Im Team werden alle Maßnahmen aufeinander abgestimmt und koordiniert.

So vielschichtig die Krankheit ist, so vielfältig sind unsere Therapieangebote: In der Einzel- und Gruppenpsychotherapie können lebensgeschichtliche Zusammenhänge, die aktuelle Situation und mögliche Problemlösestrategien bearbeitet werden. Weitere Therapieelemente wie Gestaltungstherapie, Sport- und Bewegungstherapie, Entspannungstherapie und Biofeedback fügen sich in das Gesamttherapieprogramm ein und ergänzen es.

 

Indikationen

Die Klinik deckt nahezu das gesamte Spektrum der Psychosomatik ab und behandelt folgende Indikationen:

Bereich der Erwachsenen:

  • ADHS bei Erwachsenen
  • Angststörungen

  • Burnout

  • Depressionen

  • Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Binge Eating Störung)

  • Posttraumatische Belastungsstörung

  • Somatoforme Störungen

  • Tinnitus und Hyperakusis

  • Zwänge

 Jugendabteilung (ab 12/14 Jahren):

  • Angststörung

  • Depression

  • Essstörung (Anorexie, Bulimie, Binge Eating Störung, Persistierende Gedeih- und Fütterstörung)

  • Posttraumatische Belastungsstörung

  • Zwänge 

Ausschlusskriterien sind:

  • Starke Pflegebedürftigkeit

  • Akute Suizidgefahr

  • Schizophrenie und andere psychotische Störungen (einschl. wahnhafter Depression)

  • Behandlungsbedürftige Alkohol-, Medikamenten- und Drogenabhängigkeit

  • Demenzen und andere kognitive Störungen

  • Bipolare Störungen, manisch-depressive Erkrankungen


Behandlungsschwerpunkte

Zwangsstörungen
Trauma- Gewalt-Missbrauch
Anorexie
Bulimie
Körperliche Krankheiten, psychisch beeinflusst z.B. Tinnitus, Hypertonie

Therapieverfahren