Zurück

Fachklinik Katzenelnbogen

Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
Tagesklinik

Klinik für Erwachsene

Schwerpunkttherapieverfahren
integratives Konzept



Mögliche Kostenträger
Gesetzliche KV, Private KV, Beihilfe und private KV, Selbstzahler
Aarstraße 17
56368 Katzenelnbogen
Webseite der Klinik aufrufen Telefon für Einweiser:
06486 9127 1008
Telefon für Patienten:
06486 9127 0
E-Mail schreiben

Beschreibung

Die Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Katzenelnbogen ist ein offenes Fachkrankenhaus für seelische Störungen mit einem stationären, teilstationären und ambulanten Versorgungsauftrag. Es können gesetzlich und privat versicherte Patienten mit unterschiedlichsten psychischen Störungsbildern aufgenommen werden. Voraussetzung für die stationäre oder teilstationäre Aufnahme ist eine durch den Hausarzt oder ambulanten Psychiater erstellte Krankenhauseinweisung. Ggf. können vorstationäre Gespräche zur Klärung der Behandlungsindikation geführt werden.

Patienten, deren Erkrankung mit erheblichen Orientierungsstörungen oder anderen Arten der Selbstgefährdung einhergehen, können in der Klinik aufgrund des offenen Charakters nicht aufgenommen werden. Auch können keine Patienten mit aggressiven Impulskontrollstörungen behandelt werden.

Die Zimmerunterbringung erfolgt dezentral, also nicht stationär gegliedert. Damit soll den Patienten ein hohes Maß an Autonomie und persönlicher Eigenständigkeit ermöglicht werden. Die Therapieangebote werden entsprechend stationsübergreifend vorgehalten Das Therapiekonzept ist aus diesem Grunde modular aufgebaut, d.h. dass für jeden Patienten ein eigener, indikativ ausgestalteter Therapieplan erstellt wird.

Psychotherapeutisch finden verhaltenstherapeutisch und tiefenpsychologisch orientierte Angebote im Einzel- und Gruppensetting Anwendung, daneben auch Therapien aus dem Bereich der kreativen und der achtsamkeitsbasierten Verfahren, Rhythmusgruppen, komplementäre Therapieangebote wie etwa die tiergestützte Therapie und Bewegungs- sowie Entspannungsverfahren u.v.m.. Bei bestehender Indikation können auch biologisch fundierte Behandlungsangebote gemacht werden, vor allem im Sinne einer differenzierten und leitlinienorientierten Psychopharmakotherapie.


Behandlungsschwerpunkte

Depression
Aufklärungsvorträge, Achtsamkeitstherapie, Einzeltherapie, ggf. Psychopharmakotherapie
Angsterkrankungen
Selbstsicherheitstraining, Aufklärungsvortrag, therapeutisches Bogenschießen, Thai-Chi, Meditation, PMR, Einzeltherapie, ggf. Psychopharmakotherapie
psychisch bedingte körperliche Symptome - Somatisierungsstörungen
Aufklärungsvorträge, therapeutisches Yoga, PMR, tiergestützte Achtsamkeitsgruppe, Feldenkrais, Physiotherapie, Einzelgespräche, ggf. Psychopharmakotherapie
Persönlichkeitsstörungen, selbstverletzendes Verhalten
Skills-Gruppe, Gruppe Soziales Kompetenztraining, tiergestützte Therapie, Einzeltherapie

Therapieverfahren